Da sich mein Modellpark recht übersichtliche gestaltete, habe ich mich im Februar 2009 entschlossen, alle Modelle auf einmal und die MC24 entgültig auf 2,4GHz umzubauen. Zum Einsatz kam ein Jeti-TG(i)-Modul zum Einstecken in den originalen Modulschacht der MC24.
Der Montageaufwand bestand vorallem im Wechsel der Antennenbefestigung, da ich unbedingt die neue 2,4GHz-Antenne an die Stelle der alten “Angelrute” platziert wollte.



1.

  • Gehäuse öffnen und das alte 35MHz-Modul rausziehen.




2.

  • Halteschale des alten 35MHz-Moduls lösen (drei Senkkopfschrauben) und vorsichtig zur Seite klappen (Achtung: Kabel)




3.

  • Abschirmplatte über dem Messgerät lösen (vier kleine Schrauben) und ein paar cm nach hinten ziehen – nur so kommt man an die untere linke Schraube der Montageplatte des alten Antennenfußes ran)



4.

  • ganz ohne Löten geht es leider nicht – Antennenkabel am Antennenfußpunkt ablöten und mit einem kleinen Stück Schrumpfschlauch isolieren
  • die beiden Schrauben links an der Montageplatte des alten Antennenfußes lösen und entfernen
  • die dritte Schraube der Montageplatte von außen lösen und entfernen

5.

  • den alten Antennenfuß samt Kugel und Montageplatte vorsichtig von außen nach innen drücken und herausnehmen




6.

Auch wenn die neue Antenne nur noch wenige Zentimeter lang ist, ragt sie doch am weitesten aus dem Sender und ist damit erheblichen mechanischen Belastungen ausgesetzt.
Der neue Antennenfuß ist ein Drehteil aus Aluminium. Die Länge ist so gewählt, dass der Fuß, wie vorher die Kugel, von der Montageplatte fest im Sendergehäuse gehalten wird.
Wer das Teil fertig kaufen will, fragt bei meinem Mitstreiter nach …

  • Antennenkabel zuerst durch die Montageplatte fädeln. Die Antennenbuchse im Antennenfuß verschrauben (Mutter mit Loctite sichern).

7.

  • den fertig montierten Antennenfuß samt Montageplatte von innen in das Gehäuse stecken
  • die Montageplatte mit den beiden Schrauben links locker fixieren
  • die Montageplatte mit der dritten Schraube von außen verschrauben und die beiden Schrauben innen festziehen

8.

  • Abdeckplatte des Messgerätes und Alu-Schale des HF-Moduls wieder verschrauben




9.

  • in eine der Gehäusebohrungen für Zusatzschalter eine Gummitülle einsetzen
  • für die JetiBox wird ober- und unterhalb des Analogmessgeräts je einen Streifen selbstklebendes Klettband angebracht (die JetiBox verdeckt dann also das analoge Spannungsmessgerät der MC24)



10.

  • vom Original-Kabel der JetiBox auf einer Seite die schwarze Plastehalterung der Anschlusskontakte entfernen

Auf der Steckerrückseite befindet sich je Steckkontakt eine kleine Plastenase. Anschluss für Anschluss wird diese Nase mit einer Stecknadel oder einem sehr dünnen Messer ein kleinwenig angehoben. Gleichzeitig kann unter leichtem Zug das Kabel samt Steckverbinder aus der schwarzen Plastehalterung gezogen werden. Sicherheitshalber sollte man danach die kleine Nase wieder zurückdrücken. Schiebt man später den Steckverbinder wieder in die Halterung, so rastet dieser hinter der Nase sicher ein.


11.

  • Anschlusskabel der JetiBox durch die Gummitülle ins Senderinnere schieben und die Kontakte wieder im schwarzen Plasteteil plazieren
  • Anschlusskabel mit dem TG(i)-Modul verbinden
  • TG(i)-Modul in die Alu-Schale stecken



12.

  • 2,4GHz-Antenne montieren
  • Jeti-Box mit Klettband über dem analogen Messgerät der MC24 befestigen und anschließen
  • einschalten -> F U N K T I O N I E R T



13.

Nach nur 20min Bauzeit:
MC24 ferig umgebaut auf 2,4GHz mit dem Jeti-Duplex TG(i)-Modul

Geschafft!